SCRIPTO
Ein universitäres Programm für Graduierte mit Forschungsschwerpunkt im Mittelalter und der Frühen Neuzeit

Logo Das 2007 gestartete SCRIPTO-Programm (Scholarly Codicological Research, Information & Palaeographical Tools) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg strebt eine systematische forschungsorientierte Einführung in das Wesen des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Büchererbes an und bereitet auf dessen wissenschaftliche Erschließung vor. Es verbindet Forschung und Lehre im Rahmen eines innovativen und europa-, ja weltweit einzigartigen Lehrganges, dessen Module mit Diplomen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg abgeschlossen werden.

SCRIPTO Tagung Erlangen (STE) - Bibliotheken im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit

Die mit international anerkannten Fachleuten besetzte SCRIPTO Tagung Erlangen (STE) zeichnet die Entwicklung des Bibliothekswesens von den Karolingern bis zu den Humanisten nach und schenkt besondere Aufmerksamkeit den involvierten Akteuren und ihren Netzwerken. Die Tagung strebt keine Vollständigkeit an, möchte aber durchaus verschiedene, wichtige Typen von Bibliotheken vom 8. bis zum 16. Jh. in ihrem Werden vorstellen.

Die SCRIPTO Tagung wird vom 5. bis 7. Dezember 2018 in Erlangen sowie Neustadt a.d.A. und Bamberg stattfinden. Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2018. Weitere Informationen (u.a. das Anmeldeformular) finden Sie auf dieser Seite.

Mittelalterliche Buchmalerei. Geschichte, Ikonographie, Technik, Stil. Eine Einführung

Die SCRIPTO Summer School Nürnberg (SSSN) bietet eine Einführung in die mittelalterliche Buchmalerei. Auf eine Erörterung historischer, inhaltlicher, funktionaler und technischer Fragestellungen zur Ausstattung des mittelalterlichen Buches sowie eine Diskussion kunsthistorischer Methoden folgen ausführliche praktische Beschreibungs- und Einordnungsübungen anhand von Handschriften der Sammlung der Nürnberger Stadtbibliothek zur Hinführung auf deren wissenschaftliche Erschließung.

Das nächste Modul SSSN wird vom 18. bis 22. März 2019 in der Stadtbibliothek Nürnberg stattfinden. Anmeldeschluss ist der 1. Februar 2019. Weitere Informationen (u.a. das Anmeldeformular) finden Sie auf dieser Seite.

Horae Bambergenses (Mittellatein)

Die SCRIPTO Summer School Bamberg (SSSB) führt mit dem Kurs Horae Bambergenses in die lateinische Sprache bis zur Zeit des Humanismus ein. Das in der Regel jährlich angebotene Modul vermittelt fundierte Kenntnisse der nachklassischen Latinität und stellt wichtige Hilfsmittel für mediävistische und frühneuzeitliche Disziplinen vor.

Das nächste Modul SSSB wird voraussichtlich im März 2020 stattfinden. Voraussichtlicher Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2020. Weitere Informationen (u.a. das Anmeldeformular) finden Sie auf dieser Seite.

Einführung in die digitale Handschriftenkatalogisierung

Die SCRIPTO Summer School Wolfenbüttel (SSSW) bietet eine Einführung in XML, TEI-P5 und Anwendungssoftware und vermittelt die Kenntnisse und Fähigkeiten, um Beschreibungen mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Handschriften in TEI und MXML zu erstellen. Zudem wird in diesem Kurs über die Verwaltung und Publikation von Handschriftenbeschreibungen in Datenbanken und gedruckten Katalogen informiert.

Das nächste Modul SSSW wird voraussichtlich 2020 in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel stattfinden. Voraussichtlicher Anmeldeschluss ist der 1. März 2020. Weitere Informationen (u.a. das Anmeldeformular) finden Sie auf dieser Seite.

Schriftkultur des Mittelalters (5. bis 15. Jh.)
Die SCRIPTO Summer School St. Gallen (SSSS) bietet eine Einführung in die Geschichte, die Formen und den kulturellen Wert der abendländischen Schrift vom 5. bis 15. Jahrhundert. Die unterschiedlichen Schriftepochen werden anhand der Schätze der Stiftsbibliothek vorgestellt und besprochen.

Das nächste Modul SSSS wird voraussichtlich 2020 in der Stiftsbibliothek St. Gallen und dem Staatsarchiv St. Gallen stattfinden. Voraussichtlicher Anmeldeschluss ist der 1. April 2020. Weitere Informationen (u.a. das Anmeldeformular) finden Sie auf dieser Seite.